Beschreibung

Der Muskatnussbaum ist ein immergrüner Baum mit üppigen Ästen und dichtem Laub. Er wird bis zu 20 m hoch. Die Blätter sind kräftig, elliptisch, länglich und manchmal länglich, fast herzförmig an der Spitze. Der getrocknete braune Samen, nachdem die Schale gebrochen und entsorgt wurde, ist die Muskatnuss. Die erste Ernte eines Muskatnussbaumes findet 7-9 Jahre nach dem Pflanzen statt und die Bäume erreichen ihr volles Potenzial nach 20 Jahren.

Historie

Früher war Muskatnuss eines der wertvollsten Gewürze. Im Mittelalter war sie in der Küche sehr beliebt und wurde von den Arabern durch die Venezianer nach Europa gebracht. Dieses Gewürz war sehr beliebt und sehr teuer. Man sagt, dass vor mehreren Hundert Jahren man sich in England für einige wenige Muskatnüsse ein ganzes Leben in vollständiger finanzieller Unabhängigkeit leisten konnte. Man sagt auch, dass der Duft der Muskatnussinseln so stark sei, dass sich die Paradiesvögel daran berauschen würden.
Heute wird Muskatnuss an vielen Orten produziert, darunter in Indien, Malaysia und auf verschiedenen karibischen Inseln, Neuguinea und Sri Lanka. Etwa 10.000 Tonnen pro Jahr werden produziert und hauptsächlich in den USA, Japan, Europa und Indien eingesetzt.

Eigenschaften

Muskatnusspulver kann innen und außen für Haut und Haar verwendet werden. Es hilft bei zahlreichen Schönheitsproblemen. Außerdem hat Muskatnuss antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften: optimal im Fall von Akne. Sein Pulver hat eine leicht abrasive Textur, daher eignet sich es sich optimale für eine sanftes Hautpeeling. Auch Aknenarben verblassen dadurch. Muskatnuss besitzt Anti-Aging-Eigenschaften. Sie ist eine mächtige Antioxidans, die freie Radikale abwehrt, welche für vorzeitige Falten und feine Linien verantwortlich sind.