Beschreibung

Meersalz ist eine Mischung aus Natriumchlorid, Sulfat, Magnesium, Kalium, Natriumbikarbonat, Bromid und Strontium. Es entsteht durch das Verdunsten von Meerwasser und wird vor allem in der Küche und in der Kosmetikbranche eingesetzt. Historisch wird es als „Golfsalz“, „Lorbeersalz“ oder „Solarsalz“ bezeichnet, da es im Allgemeinen teurer als Speisesalz ist. Es ist sehr häufig in der Gourmetküche verwendet, da es sich um einen unverwechselbaren Geschmack handelt. Zudem gilt es auch als wertvoller Hilfsstoff bei der klassischen Therapie und hilft gegen eine Vielzahl von Erkrankungen.

Historie

Historischen Quellen zufolge wurde Meersalz zum ersten Mal von den Chinesen vor 2.000 Jahren gefördert. Dabei wurden Tontöpfe mit Meerwasser gefüllt und zu reinem Wasser gekocht. Daraus konnten dann Salzkristalle gewonnen werden. Später wurden Tontöpfe durch sogenannte „Solebrunnen“ ersetzt, im Wesentlichen beheizte Eisenbehälter von beeindruckender Größe. Rom, wie auch andere Städte des heutigen Italiens, war ein Ort, der absichtlich in der Nähe von Salzminen und der Mündung des Tibers errichtet worden war. Diesen Bereich nannten die Römer auch „Via Salaria“ (Die Salzstraße), die nicht weniger als 242 Kilometer lang ist. Sie verband den Hafen von Salaria mit dem Hafen von Ascoli, zwei von den Sabbinen anerkannten Orten, die für eine beeindruckende Qualität und Menge an Meersalz standen.

Eigenschaften

Im natürlichen, unverarbeiteten Zustand enthält Meersalz mehr als 80 medizinisch wirksame Stoffe, die sich positiv auf die innere Gesundheit, die Haut oder das Haar auswirken können. Mit einem Alkali-Gehalt, der hilft, den Säurehaushalt im Körper auszugleichen, können Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck behandelt werden. Meersalz kann auch präventiv zur Stärkung des Immunsystems sowie implizit eingesetzt werden, um das Risiko von Allergien, Grippe oder Erkältungen zu reduzieren. Die tägliche Nutzung von Meersalz ist gut für die Feuchtigkeit Ihrer Haut, die Schutzbarriere wie auch die interzelluläre Kommunikation werden gestärkt.