Beschreibung

Glaubt man der Wissenschaft, wurden wir aus einer Supernova geboren. Poesie oder nicht: Wir sind Kinder der Sterne und es gibt diesen Glauben, dass Gold über eine Frequenz verfügt, die uns wieder mit den Sternen verbindet. Daher die Magie, die diese seltsame Schwerkraft, die Gold besitzt und uns nicht unter, sondern über sich zieht. Wir stammen von den Sternen ab.
Viele alte Kulturen verfolgten Gold wegen seiner spirituellen Vorteile. Die Konquistadoren verfolgten die Wege von Gold durch die Anden auf der Suche nach El Dorado und dem Brunnen der Jugend. El Dorado buchstäblich bedeutet „der Goldene“. Die Völker in Mesopotamien, Ägypten und Israel besaßen das Wissen über ein alchemistischer Prozess, bei dem nicht nur Gold aus niederen Elementen (der Stein der Weisen) hergestellt werden konnte, sondern auch das Wissen, um Gold in einen höherwertigen, monoatomaren Zustand zu verwandeln, der dazu verwendet wurde, um in höhere Bewusstseinszustände zu gelangen.
Aber Gold kann eigentlich mehr bedeuten als nur ein Edelmetall. Es ist nicht nur ein Symbol für ein luxuriöses Leben. Es kann ein wichtiger Bestandteil sein, damit Ihre Haut jung, schön und gesund aussieht. Hier sind wir in der Praxis angekommen: Kolloidales Gold wird in letzter Zeit immer beliebter. Aber was ist kolloidales Gold? Dieser Ausdruck bezieht sich auf Nanopartikel aus Gold die im Wasser – oder in einer beliebigen Flüssigkeit – vorhanden sind.

Historie

Gold war schon immer ein Symbol für Luxus – auch für die Haut. Kleopatra ist eine der berühmtesten Persönlichkeiten gewesen, die sich damit jung und schön gehalten hat. Diese Form von Gold, sogenanntes kolloidales Gold, wurde erstmals 1857 von Michael Faraday, einem englischen Chemiker, hergestellt. Es wurde auch „aktiviertes Gold“ genannt. Wenn man metallisches Gold in sehr feine Partikel zerlegt und dauerhaft in einer Lösung suspendiert, weist es Eigenschaften auf, die es vorher nicht hatte. Als kolloidales Gold hat es nun eine größere Menge an Goldoberfläche. Es wird zu einem effektiven Mineralstoffpräparat mit vielen Vorteilen. Einer von ihnen ist die Verbesserung des
Immunsystems des Körpers. Bereits im 19. Jahrhundert wurde es in den USA verwendet, um Menschen zu helfen: beim Kampf gegen den Alkoholismus. Inzwischen hat man festgestellt, dass es auch bei Abhängigkeitszuständen wie Nikotin, Kohlenhydraten und Koffein helfen kann. Im Laufe der Zeit wurden weitere Anwendungen für kolloidales Gold entdeckt.

Eigenschaften

Kolloidales Gold war bekannt dafür, bei Herzkrankheiten und sogar bei Arthritis zu helfen. Experten haben herausgefunden, dass es auch dazu beitragen kann, das Leben von inoperablen Krebspatienten zu verlängern und ihr Leben erträglich zu machen. Es reduziert stark die Beschwerden und Schmerzen, die normalerweise auftreten.
Als nachgewiesen wurde, dass Gold bei der Durchblutung helfen kann, wurde deutlich, dass man Gold auch für die Haut verwenden könnte. Denn eine verbesserte Durchblutung versorgt die Haut mit Sauerstoff und hilft beim Wachstum neuer und gesünderer Hautzellen. Dies verleiht der Haut ein gesünderes und strahlenderes Aussehen. Es ermöglicht es ihr, mehr Nährstoffe aufzunehmen und sich zu schützen. Wenn kolloidales Gold in Kombination mit anderen Hautpflegewirkstoffen eingesetzt wird, wird es zu einem wertvollen Pflegeprodukt. Gold kann auch die Haut pflegen und ihr ein Schutzschild verleihen, das nachweislich gegen vorzeitige Hautalterung wirksam ist.
Wenn es in Form von kolloidalem Gold vorliegt und mit den richtigen Inhaltsstoffen kombiniert wird, wird es ein wirksames Hautpflegemittel.